Zeitpunkt. Hamburg | Tarifverhandlungen 2019

Tarifverhandlungen 2019

16. September 2019

Die DGB-Tarifgemeinschaft Zeitarbeit hat ihre Forderungen im Vorfeld der am 17. September 2019 beginnenden Tarifrunde veröffentlicht. Demnach streben die Gewerkschaften eine Erhöhung der Entgelte um 8,5 %, ein höheres Urlaubs- und Weihnachtsgeld, mehr Urlaubstage und eine Verbesserung der Zuschlagsregelungen an. Der DGB hat hierzu eine ausführliche Pressemitteilung herausgegeben. Die Verhandlungsgemeinschaft Zeitarbeit (VGZ), bestehend aus den Arbeitgeberverbänden BAP und iGZ, hat diese Forderung in einer ersten Reaktion wie folgt zurückgewiesen: „Die Forderung der DGB-Tarifgemeinschaft Zeitarbeit nach einer Tariferhöhung in der Zeitarbeit von 8,5 % ist nach Einschätzung der VGZ für eine Branche, die aktuell erheblich von der negativen wirtschaftlichen Entwicklung getroffen ist, vollkommen überzogen. Eine Forderung in dieser Höhe lässt den Bezug zur gegenwärtigen Situation vermissen. In der aktuellen Phase würden durch derartige Forderungen weitere Arbeitsplätze gefährdet und Integrationschancen von Menschen in den Arbeitsmarkt behindert.“ Der Entgelttarifvertrag ist durch die DGB-Gewerkschaften erwartungsgemäß mit dem Ende der Laufzeit zum 31.12.2019 gekündigt worden.
Über die weiteren Verhandlungen werden wir weiter berichten.

Quelle: BAP-Pressemitteilung